Dachbau Karpe GmbH
Dachbau Karpe GmbH

Kräutergarten auf dem Dach? Begrünte Dächer bieten ungeahnte Möglichkeiten

Denken Sie beim Dach an Gartengestaltung?

Statt Ziegel auf einem Steildach oder Kies auf einem Flachdach, kann man auf Dächern auch begrünte Flächen und Gärten anlegen. Die Konzepte dafür sind so unterschiedlich wie die Gebäudetypen und die Bedürfnisse der Bewohner bzw. Nutzer.

Man unterscheidet ähnlich wie in der Landwirtschaft zwischen extensiv und intensiv bewirtschafteten Flächen. Die unterschiedlichsten Nutzungsformen sind anzutreffen: Dächer mit Rasenflächen, Gründächer mit solarer Nutzung, Naturdächer mit Wildblumenwiesen, Gartenanlagen mit Sitzflächen, Gründächer mit Parkplätzen bis zu intensiv bewirtschafteten Flächen für Gemüse- und Kräutergärten. Der Phantasie sind da kaum Grenzen gesetzt. Natürlich erfordert ein intensiv genutztes Dach einen deutlich höheren Aufwand in der Planungsphase.

Auf eine Abdichtung gegen eindringende Feuchtigkeit wird eine Unterkonstruktion aufgebracht, die ein Durchwurzeln der Pflanzen verhindert und für die nötige Wasserversorgung sorgt. Darauf wird ein Substrat z.B. aus Tonkügelchen aufgebracht (als Ersatz für die Erde). Die Pflanzen werden dann aufgestreut (z.B. bei Sedumsprossen und extensiver Nutzung), eingesät (z.B. bei Rasenflächen) oder bepflanzt (Stauden oder intensive Nutzung). Auch die Anlage von Wegen, Hochbeeten, Gewächshäusern, Bäumen, Sitzflächen und Terrassen oder sogar Wasserflächen ist möglich. Man braucht wohl nicht zu erwähnen, dass die zusätzlichen Lasten statisch berücksichtigt werden müssen.

Gründächer liegen voll im Trend ebenso der eigene Kräutergarten – also warum nicht beides miteinander verbinden?
Im Kübel, auf Hochbeeten oder direkt auf dem Substrat des Gründaches lassen sich wunderbare Kräuterbeete anbauen. Was gibt es besseres als frisch geerntet und dann direkt in der Küche zubereitet? Mit einer kleinen Arbeitsfläche kombiniert, kann man auch gleich die Verarbeitung oder das Trocknen auf dem Dach vorbereiten.

Vorteile für den Standort Dach:

  • Keine Schnecken (Basilikum!)
  • Meist sehr sonnig
  • Der Boden wärmer und gut durchlüftet
  • Es gibt keine Staunässe
  • Wenig Konkurrenz besteht

Folgende Sorten wachsen hier besonders gut:

  • Mediterrane Kräuter wie Thymian, Oregano, Salbei,
  • Bohnenkraut, Majoran und Dill,
  • Katzenminze, Ysop und Schnittlauch
  • Duftkräuter wie Lavendel, Currykraut, Duftnessel, Verbene und Zitronenmelisse

Vorteile für den Standort Dach:

  • Keine Schnecken (Basilikum!)
  • Meist sehr sonnig
  • Der Boden wärmer und gut durchlüftet
  • Es gibt keine Staunässe
  • Wenig Konkurrenz besteht

Folgende Sorten wachsen hier besonders gut:

  • Mediterrane Kräuter wie Thymian, Oregano, Salbei,
  • Bohnenkraut, Majoran und Dill,
  • Katzenminze, Ysop und Schnittlauch
  • Duftkräuter wie Lavendel, Currykraut, Duftnessel, Verbene und Zitronenmelisse

In Töpfen, Kästen oder Hochbeeten und mit entsprechender Bewässerung gelingt auch der Anbau vieler weiterer Sorten. Darüber hinaus lassen sich damit abgetrennte Bereiche mit besonderer Atmosphäre schaffen. In der Kombination mit Blühstauden wird Ihr Dach zu einem echten Blickfang.

Damit Sie Freude lange an Ihrem Gründach haben, sind eine sorgfältige Planung und die Ausführung durch einen Fachbetrieb Voraussetzung. Fehler im Dachaufbau sind später nicht mehr oder nur mit hohem Aufwand zu korrigieren. Die Bepflanzung sollte je nach Wetterlage in der Zeit von September bis November erfolgen, um ein optimales Anwachsen der Pflanzen zu ermöglichen.

Zum Schluss noch einmal zusammengefasst die Vorteile eines Gründaches:

  • Es wirkt wie eine Klimaanlage – dämmt und schützt im Winter und kühlt im Sommer. Auch auf die Umgebungstemperatur (z.B. auf der Dachterrasse) hat es einen positiven Einfluss
  • Durch die Begrünung steigt die Lebenserwartung der Dachabdichtung (Schutzfunktion vor Witterungseinflüssen und UV-Strahlung).
  • Ein Gründach kann die Schadstoffe aus der Luft filtern, Elektrosmog abwehren, Kohlendioxid binden und Wasser speichern.
  • Der Schallschutz für darunter liegende Räume wird verbessert.
  • Gründächer sind vor allem in bebauten Gebieten wichtige Lebensräume für Insekten.
  • Die Investitionskosten sind zwar zu Beginn etwas höher, werden jedoch mögliche Zuschüsse aus Förderprogrammen, Kosteneinsparung in der Klimatisierung und die längere Lebensdauer mindestens wieder ausgeglichen.
  • Letztendlich wertet ein Gründach eine Immobilie erheblich auf und steigert die Lebensqualität der Bewohner.
  • Es wirkt wie eine Klimaanlage – dämmt und schützt im Winter und kühlt im Sommer. Auch auf die Umgebungstemperatur (z.B. auf der Dachterrasse) hat es einen positiven Einfluss
  • Durch die Begrünung steigt die Lebenserwartung der Dachabdichtung (Schutzfunktion vor Witterungseinflüssen und UV-Strahlung).
  • Ein Gründach kann die Schadstoffe aus der Luft filtern, Elektrosmog abwehren, Kohlendioxid binden und Wasser speichern.
  • Der Schallschutz für darunter liegende Räume wird verbessert.
  • Gründächer sind vor allem in bebauten Gebieten wichtige Lebensräume für Insekten.
  • Die Investitionskosten sind zwar zu Beginn etwas höher, werden jedoch mögliche Zuschüsse aus Förderprogrammen, Kosteneinsparung in der Klimatisierung und die längere Lebensdauer mindestens wieder ausgeglichen.
  • Letztendlich wertet ein Gründach eine Immobilie erheblich auf und steigert die Lebensqualität der Bewohner.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen